Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

 

auf dieser Seite stellen wir Ihnen vorübergehend Informationen zur Verfügung, wie wir Sie mit unserer Praxis während der aktuellen Ausnahmesituation unterstützen.

 

Bitte lesen Sie die Informationen aufmerksam - Sie helfen damit sich selbst, anderen Patienten und unserem Praxis-Team.

Allgemeinmediziner Dr. med. Golo Tessmann

Hinweise für

Patienten mit Verdacht auf eine Corona-Infektion

 Risikopatienten

 

Als Risikopatient gelten Sie, wenn Sie eine oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:

  •   Sie sind älter als 60 Jahre und/oder
  •   Sie haben eine Grunderkrankung (z.B. Herz-Kreislauf/Bluthochdruck, Diabetes, Asthma/COPD, Krebs) und/oder 
  •   Sie haben eine Immunschwäche 
  • Kommen Sie keinesfalls ohne vorherige Kontaktaufnahme in die Praxis!
  • Wenn Sie grippeähnliche Beschwerden haben, die nicht lebensbedrohlich sind, kontaktieren Sie uns telefonisch unter  0221 481703 . Falls Sie uns mehrfach nicht erreichen sollten, wenden Sie sich an den kassenärztlichen Notdienst unter 116 117.
  • In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie die 112.

 Patienten ohne besondere Risiken

 

Sie sind jünger als 60 Jahre, haben keine Grunderkrankungen und keine Immunschwäche

  • Kommen Sie keinesfalls ohne vorherige Kontaktaufnahme in die Praxis!
  • Wenn Sie milde bis mäßige grippeähnliche Beschwerden haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter  0221 481703  oder vereinbaren Sie bitte   hier einen Termin. 
  • Wenn Sie starke, aber nicht lebensbedrohliche Beschwerden haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0221 481703 . Falls Sie uns mehrfach nicht erreichen sollten, wenden Sie sich an den kassenärztlichen Notdienst unter 116 117.
  • In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie die 112.

Hinweise für

Patienten mit bestätigter Corona-Infektion (COVID-19)

 Information

  • Viele Patienten haben nur milde bis mäßige Beschwerden durch das neue Coronavirus (SARS-CoV-2).
  • Bei den meisten heilt eine Erkrankung ohne Behandlung von selbst zuhause aus.
  • Manche positiv getesteten Patienten haben jedoch ein höheres Risiko, für einen schwereren Krankheitsverlauf. Dazu zählen besonders Patienten mit Grunderkrankungen wie Herzkrankheiten, Diabetes, Lungenkrankheiten oder einer Krebserkrankung sowie eine geschwächte körpereigene Abwehr (z.B. Einnahme von Cortison, Chemotherapie). Zudem spielt ein Alter ab 60 Jahren (insbesondere ab 80 Jahren) eine Rolle.
  • Wichtig ist, dass Sie und Ihre Angehörigen darauf achten, ob sich Ihr Zustand verschlechtert. Auf die im Folgenden beschriebenen Zeichen (s. unten) sollten Sie/Ihre Angehörigen bei einer Corona-Infektion achten und bei Bedarf uns, den kassenärztlichen Notdienst oder den Rettungsdienst anrufen.

 Rufen Sie uns an, wenn mindestens 1 dieser Beschwerden vorliegt:

  • Plötzliche Verwirrung oder Desorientierung
  • Luftnot bei leichter Belastung (Spazierengehen, Aufstehen vom Stuhl, wenige Treppen steigen)
  • Puls deutlich schneller als sonst
  • niedriger Blutdruck (< 110/70 mmHg)

Kontaktieren Sie uns in diesem Fall telefonisch unter  0221 481703 . Falls Sie uns mehrfach nicht erreichen sollten, wenden Sie sich an den kassenärztlichen Notdienst unter  116 117. Kommen Sie keinesfalls ohne vorherige Kontaktaufnahme in die Praxis!

 Rufen Sie den Rettungsdienst unter 112 an , wenn mindestens 1 dieser Beschwerden vorliegt:

  • Verlangsamte oder keine Reaktion auf (lautes) Ansprechen oder Anfassen
  • Luftnot in Ruhe (im Liegen/Sitzen)
  • andere lebensbedrohliche Beschwerden

Rufen Sie in diesem Fall den Rettungsdienst unter Tel.  112

 Weitere Informationen zum Download

Bereitgestellt durch: Institut für hausärztliche Fortbildung im Deutschen Hausärzteverband (IHF) und Der Hausarzt

Hinweise für

Patienten mit akuten Beschwerden (Nicht-Corona)

Kommen Sie keinesfalls ohne vorherige Kontaktaufnahme in die Praxis!

Bitte weisen Sie uns unbedingt bei der Kontaktaufnahme in allen Fällen darauf hin, falls Sie:

  • seit weniger als 14 Tagen unter Corona-Verdacht stehen oder Corona-infiziert sind
  • in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Mitmenschen hatten, die unter Corona-Verdacht stehen oder Corona-infiziert sind
  • derzeit unter Symptomen eines grippalen Infekts leiden (z.B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen oder Husten)
  • Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, sollten Sie unsere Praxis nur persönlich besuchen, wenn es dringend notwendig und nicht aufschiebar ist. Kommen Sie jedoch keinesfalls ohne vorherige Kontaktaufnahme in die Praxis!
  • Wenn Sie milde bis mäßige Beschwerden haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter  0221 481703 oder vereinbaren Sie bitte hier einen Termin. 
  • Wenn Sie akute, starke, aber nicht lebensbedrohliche Beschwerden haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0221 481703 . Falls Sie uns mehrfach nicht erreichen sollten, wenden Sie sich an den kassenärztlichen Notdienst unter 116 117. 
  • In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie die 112.

Hinweise

Termine, Folgerezepte & Überweisungen

  Arzttermine, die VOR der Coronavirus-Pandemie vereinbart wurden

  • Kommen Sie keinesfalls ohne vorheringe Kontaktaufnahme in die Praxis!
  • Sie werden von uns angerufen, ob Ihr Termin stattfindet. Wir bitten Sie um Geduld.
  • Bitte weisen Sie uns unbedingt bei der Kontaktaufnahme in allen Fällen darauf hin, falls Sie:
    • seit weniger als 14 Tagen unter Corona-Verdacht stehen oder Corona-infiziert sind
    • in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Mitmenschen hatten, die unter Corona-Verdacht stehen oder Corona-infiziert sind
    • derzeit unter Symptomen eines grippalen Infekts leiden (z.B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen oder Husten)
  • Ggf. werden wir Ihr Anliegen telefonisch abklären oder Sie bitten, Ihren Termin zu verschieben.

  Folgerezepte & Überweisungen  - Wenn Sie bereits bei uns in Behandlung sind

  • Wir dürfen Ihnen vorübergehend (bis zum 30. Juni) auch ohne Vorlage der Gesundheitskarte dringend benötigte Folgerezepte, Folgeverordnungen und Überweisungen per Post zusenden, wenn der Kontakt nur per Video oder Telefon möglich ist.  Voraussetzung ist, dass Sie bereits bei uns in Behandlung sind!
  • Konkret bekommen Sie Folgerezepte für Arzneimittel, für die Krankenbeförderung und Heilmittel wie etwa Krankengymnastik sowie die häusliche Krankenpflege - und Überweisungen zu anderen Ärzten.
  • Auch Hilfsmittel können wir Ihnen so verordnen (ausgenommen sind Seh- und Hörhilfen). 
  • Kontaktieren Sie uns für Folge-Rezepte & Überweisungen unter  0221 481703 .
  • Hinterlassen Sie ggf. Ihren Rückrufwunsch auf unserem Anrufbeantworter unter Angabe von Namen und Vornamen, Anlass für Ihren Anruf, Ihrer aktuellen Telefonnummer (gerne auch Handynummer) und haben Sie Geduld! Es ruft Sie entweder ein Arzt/Ärztin oder eine Medizinische Fachangestellte zurück - wir melden uns auf jeden Fall.

Hinweise zu

Erreichbarkeit und Besuch unserer Praxis

 Wichtige Hinweise zum Besuch unserer Praxis

  • KOMMEN SIE KEINESFALLS OHNE VORHERIGE TELEFONISCHE KONTAKTAUFNAHME IN DIE PRAXIS!
  • Alle Patienten (auch mit Termin) dürfen grundsätzlich nur noch nach telefonischer Voranmeldung in die Praxis kommen. Patienten ohne Voranmeldung müssen wir leider abweisen!
  • BITTE KLINGELN SIE - BETRETEN SIE KEINESFALLS DIE PRAXIS UNAUFGEFORDERT!

  Erreichbarkeit &Telefonzeiten

  • Unser Praxistelefon ( 0221 481703) ist zu diesen Zeiten besetzt: 

    Montag 08:00 - 13:00 und 17:00 - 19:00 Uhr
    Dienstag 08:00 - 13:00 Uhr
    Mittwoch 08:00 - 13:00 Uhr
    Donnerstag 08:00 - 13:00 und 17:00 - 20:00 Uhr
    Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

 

  • Es gibt derzeit keine offene Sprechstunde.
  • Unsere alten Sprechstunden-Zeiten gelten vorübergehend nicht.

  Sondersprechstunde für Atemwegsinfekte oder Verdacht auf Corona-Infektion:

  • Wir haben eine spezielle Sprechstunde für Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen - ohne und mit Corona-Verdacht - eingerichtet.
  •  Befolgen Sie zuerst diese Hinweise zur Vergabe eine Termins.
  • Sie müssen nicht zur Anmeldung, bitte betreten Sie keinesfalls die Praxisräume!

  • Bitte rufen Sie uns unter   0221 481703 an, um mehr Hinweise zu bekommen.